Warnlagebericht

Warnlage

WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Donnerstag, 03.12.2020, 20:28 Uhr


In der Nacht starke, teils stürmische Böen. Dann im Bergland Frost, Schneefall und Glätte.



Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Ein Tiefausläufer greift auf NRW über, kommt aber nur langsam ostwärts vorankommt. Mit strammer südlicher Strömung wird feuchte, etwas mildere Luft herangeführt. FROST: In der Nacht zum Freitag oberhalb 400 m leichter Frost zwischen 0 und -3 Grad. GLÄTTE/GLATTEIS/SCHNEE: In der Nacht zum Freitag vor allem im Bergland oberhalb etwa 400 bis 600 m leichter Schneefall, 2 bis 5 cm, in Staulagen bis 10 cm, dort teils mit Verwehungen. Glätte. Bevorzugt im östlichen Bergland vereinzelt auch gefrierender Regen nicht ganz ausgeschlossen. Im Laufe des Freitagvormittags bis in die Hochlagen des Sauerlands Übergang der Niederschläge in Regen, dann allmählich nachlassend. WIND: Zunehmender Wind aus süd- bis südöstlicher Richtung. Dabei im Bergland sowie im Lee des Sauerlandes einzelne starke Böen um 55 km/h (Bft 7) möglich. In der Nacht zum Freitag einzelne Windböen bis 60 km/h (Bft 7), im Bergland und insbesondere an dessen Nordrändern stürmische Böen bis 75 km/h (Bft 8) aus Südost. Freitagvormittag im Westen auch in tiefen Lagen stürmische Böen, im Bergland Sturmböen zwischen 65 und 85 km/h (Bft 8-9) aus Süd.



Nächste Aktualisierung: spätestens Freitag, 04.12.2020, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, wt

Warnkarte